Caro braucht Dich

Caro unser Kämpferherz

Unsere liebe Nachbarstochter Carolin ist 28 Jahre alt und startete gerade in Hamburg ins Berufsleben, als sie die schlimme Diagnose Lymphdrüsenkrebs erhielt. Die über ein Jahr andauernde Behandlung galt als erfolgreich und Caro nahm überglücklich an einer Reha teil.

Bereits in der Reha bemerkte sie jedoch wieder erste Symptome. Nach einigen Untersuchungen stellte sich heraus: Der Krebs ist wieder da – diesmal im Kopf! Caros einzige Überlebenschance ist eine baldige Stammzelltransplantation. Ihre beiden Schwestern und auch wir appellieren an jeden sich registrieren zu lassen: „Unsere Caro braucht jetzt dich, liebe/r Lebensretter/in! Wir wissen, dass es dich irgendwo dort draußen gibt. Bitte hilf uns!“

Ihre beiden Schwestern haben einen Hilfeaufruf gestartet, die vom Handballweltmeister Dominik Klein tatkräftig unterstützt wird (siehe unten). Danke Dominik!

Auch wir wollen nach Kräften unterstützen. Von jeder Buchung, die ab dem 1.8.2020 bei uns eingeht, spenden wir 10€ an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei DKMS. Zusätzlich bieten wir den Gästen an unsere Spende freiwillig aufzustocken. Wir leiten dies zu 100% an die DKMS weiter.

Werde Stammzellenspender

Warum die Stammzellenspende so wichtig ist

1. Einen geeigneten Stammzellspender für einen Patienten zu finden, kann unglaublich schwer sein. Entscheidend für die erfolgreiche Übertragung von Stammzellen ist die Übereinstimmung der Gewebemerkmale (HLA­Merkmale) zwischen Spender und Patient. Es gibt mehrere tausend verschiedene HLA­Kombinationen, die zudem unterschiedlich selten vorkommen. Selbst die in Europa häufigste Merkmalskombination findet sich nur bei etwa einer von 300 Personen.

2. Über 9,5 Mio. Spender sind mittlerweile bei der DKMS im welt­weiten Verbund registriert. Dennoch warten viele Blutkrebspatienten, die eine Transplantation benötigen, ver geblich auf einen geeigneten Spender. Daher sind auch Sie so wichtig: Ihre Stammzellen können vielleicht schon morgen Leben retten.

3. Grundsätzlich kann jeder, der im Alter zwischen 17 und 55 Jahren und bei guter Gesundheit ist, als potenzieller Stammzellspender registriert werden. Außerdem sollten Sie mindestens 50 kg schwer sein und kein starkes Übergewicht haben, d. h. der Body Mass Index sollte nicht mehr als 40 betragen (BMI = Gewicht / Körpergröße in m2). Durch einen Wangenabstrich werden Ihre Gewebe merkmale bestimmt. Zeigen diese eine Übereinstimmung mit denen eines Patienten, folgen weitere Tests.

4. Die Stammzellen befinden sich in hoher Anzahl im Knochenmark des Beckenkamms. Werden Sie als einer der Wenigen erm ittelt, die vielleicht Leben retten können, gibt es zwei verschiedene Verfahren, Stammzellen zu spenden:

Die periphere Stammzellenentnahme

In ca. 80% der Fälle wird diese Methode angewandt.

- Dem Spender wird über 5 Tage der Wachstumsfaktor G­CSF verab­reicht, der auch natürlich im Körper vorhanden ist. Dieses Medikament steigert die Anzahl der Stammzellen im Blut, die dann über ein spe zielles Verfahren direkt aus dem Blut gewonnen werden.

- Während der Gabe des Medikaments können grippeä hnliche Symptome auftreten.

- Es ist kein stationärer Aufenthalt notwendig.

- Dieses Verfahren wird bei der DKMS seit 1996 angewandt. Langzeitnebenwirkungen sind nach dem heutigen Forschungsstand nicht bekannt.

Die Knochenmarkentnahme

- Bei dieser Methode werden dem Spender unter Vollnarkose aus dem Beckenkamm ca. 5 Prozent seines Knochenmarks entnommen.

- Dieses regeneriert sich innerhalb weniger Wochen wieder.

- Nach der Entnahme kann für wenige Tage ein lokaler Wund schmerz entstehen – ähnlich dem einer Prellung.

- Zur Knochenmarkentnahme bleibt der Spender für 2 bis 3 Tage im Krankenhaus. Anschließend sollte er nach Rücksprache mit der Entnahmeklinik zur Erholung für ein paar Tage zu Hause bleiben.

- Das Risiko der Knochenmarkentnahme ist gering. Es beschränkt sich im Wesentlichen auf das Narkoserisiko.

Welches Verfahren zur Stammzellgewinnung beim Spender angewandt wird, richtet sich nach den Belangen des Patienten. Nach Möglichkeit wird auf die Wünsche des Spenders Rücksicht genommen. Bei beiden Verfahren werden die anfallen den Kosten sowie der Verdienstausfall des Spenders übernommen.

Geldspende

Im Kampf gegen Blutkrebs zählt jeder Euro, denn allein die Registrierung eines neuen Spenders kostet die DKMS 35 Euro. Deshalb freuen wir uns, wenn unsere Spender die Kosten ihrer Registrierung ganz oder teilweise übernehmen. Da dies jedoch nicht allen möglich ist, benötigen wir dringend Geldspenden, die uns unserem Ziel näher bringen: den Blutkrebs zu besiegen.

Bitte unterstütze uns:

DKMS Spendenkonto

IBAN: DE64 641 500 200 000 255 556

Verwendungszweck: Caro

Als Schirmherr hat sich der Handballweltmeister Dominik Klein zur Verfügung gestellt und unterstützt diese Aktion aktiv.

https://www.facebook.com/dominikklein33/photos/a.181218655252617/4104064886301288/

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren